Studiengang

Der weiterbildende Masterstudiengang „Katastrophenvorsorge und Katastrophenmanagement" (KaVoMa) ist eine Kooperation der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) und schließt mit dem akademischen Grad „Master of Disaster Management and Risk Governance" ab.

Auf der Abbildung ist eine Wordwolke zu sehen. Sie enthält Begriffe, welche die Modulinhalte des Studiengangs beschreiben.
© KaVoMa

Eckdaten des Studiengangs

Alle wichtigen Informationen zum Studiengang finden Sie auf einen Blick in den Eckdaten.

Auf der Abbildung ist der Studienverlaufsplan des Studiengangs zu sehen.
© Irene Johannsen

Studienverlauf

Das Curriculum des Masterstudiengangs „Katastrophenvorsorge und Katastrophenmanagement" kann in drei Teilblöcke gegliedert werden.

"
© Colourbox.de / Santhosh Kumar

Zielgruppen

KaVoMa steht einer Vielzahl von Qualifikationen offen. Dies entspricht dem interdisziplinären Charakter des Studiengangs, was wiederum auf die ganzheitlichen Betrachtung der Risikothematik zurückzuführen ist.

Auf der Abbildung ist das Logo des Studiengangs zu sehen.
© Irene Johannsen

Zulassungsbedingungen, Bewerbungsverfahren und Studiengebühren

Der Bewerbungszeitraum findet jährlich immer zwischen dem 15. April und 15. Juli statt. Studienstart ist dann im Oktober.

"
© Irene Johannsen

Lehr- und Lernstruktur "blended learning"

Die Unterrichtsinhalte und -struktur entsprechen einem didaktischen Leitbild, das auf die Lehr- und Lernform des Fernstudiums zugeschnitten ist.

Auf dem Foto ist die Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung zu sehen.
© BBK

Veranstaltungsort: Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung (BABZ)

Die BABZ ist die zentrale Bildungseinrichtung der Bundesrepublik Deutschland für alle Akteure im Bereich Katastrophen- und Zivilschutz.

Auf dem Foto ist das Geographische Institut der Universität Bonn zu sehen.
© Friederike Pauk

Dozierende

Unsere Dozierenden kommen aus der Wissenschaft, aus Behörden, der Privatwirtschaft, der Verwaltung, dem Gesundheitswesen oder beispielsweise dem Versicherungssektor.

Auf der Abbildung ist das Logo des Zentrums für Evaluation und Methoden der Universität Bonn zu sehen.
© Zentrum für Evaluation und Methoden (Universität Bonn)

Qualitätsmanagement

Die Qualität der Lehre und der Prozesse werden kontinuierlich überprüft, den Studierenden und Dozierenden zurückgespiegelt und bei Bedarf Veränderungen vorgenommen.

"
© Colourbox

FAQ: Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie eine kontinuierlich erweiterte Sammlung von häufig gestellten Fragen.

2006

gestartet

450

Studierende

36

Dozierende

Wird geladen