Lehr- und Lernstruktur „blended learning"

„blended learning" ist ein didaktisches Konzept und bedeutet, dass Präsenzphasen mit (digitalen) Selbstlernphasen kombiniert werden - es wird auch von „integriertem Lernen" gesprochen. Die Unterrichtsinhalte und -struktur entsprechen einem didaktischen Leitbild, das auf die Lehr- und Lernform des Fernstudiums zugeschnitten ist.

Was heißt "blended learning"?

Im Masterstudiengang KaVoMa werden die Inhalte durch Präsenzveranstaltungen (Blockseminare) vermittelt und in den anschließenden Phasen des Selbststudiums weiter vertieft. Diese Form des „blended learning“ vereint die Vorteile des Seminars mit den Möglichkeiten einer individuell gestaltbaren Phase des Selbststudiums. Über die universitäre Lernplattform eCampus können die Studierenden untereinander in Kontakt treten und Formate des gemeinsamen Lernens nutzen. Des Weiteren stehen Lernmodule und -videos zur Vor- und Nachbereitung der Unterrichtseinheiten digital zur Verfügung. Einige Unterrichtseinheiten werden zudem durch Webinare ergänzt. Unsere Dozierenden begleiten das Selbststudium und stehen für Fragen und Gespräche zur Verfügung (z.B. in Online-Sprechstunden).

Die sogenannte „blended learning wave" veranschaulicht das Lehr- und Lernkonzept des Masterstudiengangs KaVoMa.

Diese Abbildung veranschaulicht das Prinzip "blended learning" anhand des KaVoMa-Studiengangs und seiner Struktur.
„blended learning" - wave des Masterstudiengangs KaVoMa © Irene Johannsen

Präsenzveranstaltung

Die Module finden als dreitägige Präsenzveranstaltungen an der Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung (BABZ) in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Rheinland-Pfalz statt.

Die Module beginnen meist am Freitagmittag/-nachmittag mit der Prüfung des vorangegangenen Moduls. Anschließend folgen die Unterrichtseinheiten des aktuellen Moduls. In der Regel endet ein solches Modul am Sonntag zur Mittagszeit.

Die Module sind in mehrere Unterichtseinheiten untergliedert und werden von unseren Dozierenden interaktiv sowie praxisnah gestaltet. Gruppenarbeiten und Diskussionen sind fester Bestandteil der Modulgestaltung. Manche Unterrichtseinheiten sind als Flipped Classroom konzipiert. Hier erhalten unsere Studierenden zur Vorbereitung ein kurzes Lehrvideo. In anderen Unterrichtseinheiten gibt es zur Vor- und Nachbereitung ein interaktives Lernmodul, das mit einem Wissensquiz abschließt.

Diese Abbildung zeigt einen Ausschnitt aus einem den Unterricht unterstützenden Lernmodul.
Interaktives Lernmodul (Ausschnitt) © KaVoMa

Selbststudium

Nach jedem Modul schließt sich eine ungefähr zweimonatige Phase des Selbststudiums an. Hier vertiefen die Studierenden eigenständig die in der Präsenzveranstaltung vermittelten Inhalte und Kompetenzen und bereiten sich auf die Prüfungsleistung (z.B. Hausarbeit, Klausur) vor.

Die Studierenden erhalten von den Dozierenden prüfungsrelevante und weiterführende Literatur zur Vertiefung oder auch beispielsweise Übungsaufgaben. Über die Universitäts- und Landesbibliothek Bonn4und Landes und die Fachinformationsstelle des BBK5 können unsere Studierenden weitere fachspezifische Literatur beziehen (auch als eBook).

In der Mitte des Selbststudiums bieten die Dozierenden zudem eine Online-Sprechstunde zur Klärung von offenen Fragen und weiteren Diskussion der Inhalte an.

2006

gestartet

450

Studierende

36

Dozierende

Wird geladen