Zulassungsbedingungen, Bewerbungsverfahren und Studiengebühren

Haben Sie Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gerne unter kavoma@uni-bonn.de!

Zulassungsbedingungen

Ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss, der im Rahmen eines Hochschulstudiums mit mindestens 6-semestriger Regelstudienzeit erworben wurde.

Fachspezifische Berufserfahrung in den Bereichen der Katastrophenvorsorge und des Katastrophenmanagements von mindestens 3 Jahren.

Bewerbungsverfahren: Ablauf und benötigte Unterlagen

Die Bewerbung für den 18. KaVoMa-Jahrgang (Start im Wintersemester 2023/2024) wird ab dem 15. April 2023 möglich sein.

Das Bewerbungsformular für das Wintersemester 2023/2024 können Sie dann untenstehend herunterladen. Hinweise zur Datenerhebung und Datenverarbeitung (DSGVO) finden Sie hier.

Bewerbungen für den Studienstart im Wintersemester 2023/2024 sind bis zum 15. Juli 2023 möglich (es gilt der Poststempel des Bewerbungsformulars).

Fragen zum Bewerbungsverfahren können Sie an kavoma@uni-bonn.de richten. Außerdem stehen Ihnen Holger Voß und Regina Fleischmann als Ansprechpartner*innen zur Verfügung (KaVoMa-Team3).

Bitte reichen Sie folgende Bewerbungsunterlagen in digitaler Form ein:

  • Scan des ausgefüllten und unterschriebenen Bewerbungsformulars (dieses bitte zusätzlich auch per Post an Holger Voß schicken!)
  • Scan eines unterschriebenen Lebenslaufs (inkl. Darstellung des schulischen und beruflichen Werdegangs)
  • Scan der Fachhochschul- bzw. Hochschulreife
  • Scan des Hochschulabschlusszeugnisses (Universität oder Fachhochschule)
  • Scan der Urkunde des Hochschulstudiums (Universität oder Fachhochschule)
  • Scan eines inhaltlichen Nachweises über eine fachspezifische Berufserfahrung von mindestens 3 Jahren (offizieller Nachweis des Arbeitgebers, z.B. in Form eines Arbeitszeugnisses mit Angabe der Tätigkeiten)
     

Bitte schicken Sie die oben genannten Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei an Herrn Voß: voss@geographie.uni-bonn.de

Bitte benennen Sie das PDF-Dokument entsprechend: Nachname_Vorname_Datum des Versands (z.B. Voß_Holger_10072020).

 

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass nur vollständige Bewerbungsunterlagen berücksichtigt werden können. Bei unvollständigen Unterlagen und Nachweisen kann keine Zulassung und Einschreibung erfolgen. Sollten Sie bis zum 15. Juli 2023 nicht alle Dokumente vorweisen können, kontaktieren Sie bitte rechtzeitig Holger Voß.

Im Fall einer Zulassung müssen noch beglaubigte Kopien nachgereicht werden (Fachhochschul- bzw. Hochschulreife, Universitäts- bzw. Fachhochschulabschlusszeugnis, Urkunde des Universitäts- bzw. Fachhochschulstudiums).

Studiengebühren

Die Studiengebühren betragen insgesamt 10.500 €.

Nach dem Hochschulgesetz des Landes NRW sind weiterbildende Masterstudiengänge kostendeckend durchzuführen. Die erste Rate (50 %) erfolgt vor Beginn des Studiums (ca. August/September). Die zweite Rate (50 %) erfolgt ein Jahr später.

Das Studierendenwerk Bonn erhebt eine Gebühr von zur Zeit 100 € pro Semester auch für Weiterbildungsstudierende (s. Beitragsordnung4).

Weitere Kosten entstehen Ihnen an den jeweiligen Präsenzwochenenden durch die Anfahrt zum Veranstaltungsort Bundesakademie für Bevölkerungsschutz und Zivile Verteidigung (BABZ) in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die BABZ bietet Einzelzimmer für die Übernachtung sowie Verpflegung während des Wochenendes an. Die Kosten für eine Übernachtung in der BABZ betragen gegenwärtig 13,50 €. Für Frühstück, Mittagessen und Abendessen fallen zusammen 7,70 € an.

Lernmaterialen werden Ihnen über die universitäre Lernplattform eCampus der Universität Bonn bereitgestellt. Einige Dozierende werden zusätzlich Kaufempfehlungen für bestimmte Bücher aussprechen.

Wird geladen