One Two
Sehen Sie hier ein Kurzvideo über KaVoMa

Uni Bonn TV

Stellenausschreibungen

Aktuelle Stellenangebote werden intern an KaVoMa-Studierende und -Alumni  geschickt. Hinweis für Arbeitgeber und Interessierte siehe Stellenangebote.


 
Sie sind hier: Startseite Motivation & Ziele Stellungnahmen von Arbeitgeberseite

Stellungnahmen von Arbeitgeberseite

Marlis Gremler, Leiterin des Amtes für Ordnugsangelegenheiten, Rettungswesen und Bevölkerungsschutz der Städteregion Aachen: "Die Mitarbeiter in den unteren Katastrophenschutzbehörden haben in der Regel eine Ausbildung zum gehoben nichttechnischen Verwaltungsdienst (Beamte) oder eine vergleichbare Angestelltenausbildung. Diese vermitteln gute Grundlagen, um der gesamten Bandbreite der Aufgabenstellung einer Kommune oder eines Kreises gewachsen zu sein. Themen aus dem Bereich Krisen- und Katastrophenmanagement sind jedoch nicht enthalten, wie z.B. Rechtsgrundlagen für den Zivil- und Katastrophenschutz auf Bundes- und Landesebene. Manche Personalabteilungen versuchen daher für den Bereich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr Personen zu identifizieren, die in einer Feuerwehr beim THW oder einer Hilfsorganisation tätig sind. Dort wird in der Regel zwar eine gute operativ-taktische Ausbildung vermittelt, aber nicht immer auch die Kenntnisse, die in einer Verwaltung gefragt sind. Die Grundlagen für den gesamten Bereich der Vorbeugung und der Planung sind daher in der Regel nicht in ausreichendem Maße vorhanden. So habe ich selber das Studium KaVoMa als anspruchsvolle Fortbildung betrachtet. Daher hat es mich gefreut, dass einer meiner Mitarbeiter im Bereich Katastrophenschutz sich auf den Weg gemacht hatte, dieses Studium zu absolvieren. Zwischenzeitlich hat er es auch mit sehr gutem Ergebnis abgeschlossen. Ein besonderer Dank gilt unserer Behörde, die die berufliche Weiterbildung gut unterstützt, sowohl in finazieller Hinsicht als auch durch die Gewährung von notwendigen Dienstbefreiungen. Im Austausch mit anderen Studierenden wurde deutlich, dass dies nicht selbstverständlich ist."

Allianz Versicherung, "Allianz Global Corporate & Specialty": "Angesichts der weltweit steigenden Anzahl an Katastrophenereignissen wächst die Bedeutung eines umfassenden Risikomanagements. Um Risiken zu minimieren und beherrschbar zu machen ist es unerlässlich, sie zu verstehen. Dies ist eine Kernaufgabe für uns als weltweit tätigen Versicherer. Aber auch unsere Kunden, nämlich Unternehmen, Behörden und Organisationen sind gefordert, Maßnahmen zur Prävention stärker in den Fokus zu Rücken. Deshalb müssen wir uns dieser Herausforderung gemeinsam stellen und hier in enger Zusammenarbeit nachhaltige Lösungen entwickeln. Mit ihrem integrativen Studiengang zum Katastrophenmanagement übernimmt die Universität Bonn hier eine wichtige Rolle, indem sie das Verständnis für den Umgang mit  Risiken und Katastrophen, sowie den Austausch von Expertise zum Risikomanagement nachhaltig fördert." 

Artikelaktionen