One
 
Two
Sehen Sie hier ein Kurzvideo über KaVoMa

Uni Bonn TV

Stellenausschreibungen

Aktuelle Stellenangebote werden intern an KaVoMa-Studierende und -Alumni  geschickt. Hinweis für Arbeitgeber und Interessierte siehe Stellenangebote.


 
Sie sind hier: Startseite KrisenFest

KrisenFest

Herausforderungen erkennen - gemeinsam handeln!

Kurzübersicht
Art des Termins
  • Forum
Wann 30.09.2017 18:00 bis
01.10.2017 00:00
Wo Simmerath
Termin übernehmen vCal
iCal

Das KrisenFest der DRK Landesschule vereint vom 30.09.-01.10.2017 persönliche Begegnung und fachlichen Austausch. Am Standort Simmerath wird an diesen zwei Tagen ein Forum für Personen geschaffen, die sich in Ausbildung, Studium, ehrenamtlich oder hauptberuflich mit Fragestellungen des Notfall-, Krisen- oder Katastrophenmanagements auseinandersetzen.

 

Dabei lautet der Leitspruch des KrisenFests 2017
Herausforderungen erkennen – gemeinsam handeln!

 

Der erste Teil des KrisenFests steht im Zeichen des gegenseitigen Kennenlernens in lockerer Atmosphäre (30.09.2017). Am zweiten Tag (01.10.2017) setzen unsere Referenten aus Wissenschaft und Wirtschaft in Fachvorträgen und Workshops Impulse, die zum Weiterdenken und -diskutieren einladen.
Darüber hinaus werden aktuelle Studienprojekte des berufsbegleitenden Bachelorstudiengangs „Rescue- and Crisismanagement“ in Form einer Posterausstellung präsentiert und prämiert.

 

Programm:

 

  

Unter dem Leitspruch Herausforderungen erkennen – gemeinsam handeln! möchten wir beim KrisenFest 2017 eine intensive Zeit mit Ihnen verbringen, beginnend am Abend des 30.09.2017.

 

30.09.2017, ab 18 Uhr: KrisenFest – get together

Das KrisenFest beginnt mit einem gegenseitigen Kennenlernen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie der Referenten in gemütlicher Atmosphäre. Wir laden Sie ein mit uns gemeinsam zu Abend zu essen und miteinander ins Gespräch zu kommen – fachlich und persönlich.
Es ist auch möglich erst ab dem 01.10.2017 am KrisenFest teilzunehmen.

 

01.10.2017, ganztägig ab 09:30 Uhr: KrisenFest – Tagung

An diesem Tag bieten wir Ihnen schwerpunktmäßig Fachvorträge und Workshops.

 

Professor Wolf Dombrowsky:
„Gefahrenabwehr 4.0 – Sicherheitsbedingungen der postindustriellen Moderne“

Hier gibt Prof. Dombrowsky einen Überblick zu den besonderen Herausforderungen der Gegenwartsgesellschaft und erörtert konzeptionelle Schlüsse für die Gefahrenabwehr

 

Dieter Zeller:
„Krisen Köpfe Kennen – Resilienz durch Netzwerke stärken“

Hier führt Herr Zeller aus, wie durch die Zusammenarbeit von Wirtschaftsakteuren und Behörden auf regionaler sowie Bundes- und Landesebene resiliente Prozesse gestaltet und gestärkt werden können.

 

Zudem findet im Rahmen des zweiten Tages eine Posterausstellung zu aktuellen Studienprojekten des berufsbegleitenden Bachelorstudienganges „Rescue- and Crisismanagement“ statt.

 

Referenten:

 

WD_Office

Prof. Dr. Wolf Dombrowsky

Katastrophensoziologe

Professor für Katastrophenmanagement an der Steinbeis Hochschule Berlin

Leiter der Katastrophenforschungsstelle,
Christian-Albrechts-Universität
Kiel (2002-2008)

Bild_Zeller

Dieter Zeller

Corporate Crisis Manager,
Boehringer Ingelheim

Lehrbeauftragter der Steinbeis Hochschule Berlin

mehr >>

 

Anmeldung:


Die Teilnahmegebühr ist gestaffelt und inkludiert die Tagungsverpflegung am 01.10.2017.
Zum get together mit einem gemeinsamen Abendessen am 30.09.2017 sind Sie herzlich eingeladen. Somit bleibt die Teilnahmegebühr identisch, unabhängig davon, ob Sie an beiden Tagen oder nur am 01.10.2017 am KrisenFest teilnehmen.

 

Gebühren
Nicht-DRK Mitglieder: 100,00 Euro
DRK Mitglieder: 80,00 Euro
Studierende: 40,00 Euro (Nachweis ist bei Anreise vorzulegen)

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Weitere Informationen über diesen Termin…

Zugeordnete Kategorie(n):
Artikelaktionen
Benutzerspezifische Werkzeuge