One Two
Sehen Sie hier ein Kurzvideo über KaVoMa

Uni Bonn TV

Aktuelles
 
Sie sind hier: Startseite Digitaler Katastrophenschutz-Kongress

Digitaler Katastrophenschutz-Kongress

Kurzübersicht
Art des Termins
  • Onlinekongress
Wann 23.03.2021 09:00 bis
24.03.2021 16:00
Termin übernehmen vCal
iCal

Digitaler Austausch in der Krise- Von der Forschung in der Praxis

Für “Lessons learned” ist es noch viel zu früh, doch wird nach einem Jahr Pandemie klar: Der Katastrophenschutz muss wesentlich umfassender gedacht werden. Neben den klassischen Katastrophenschutzorganisationen wie Feuerwehr, dem Technischen Hilfswerk (THW) und Rettungsdiensten müssen weitere Akteure einbezogen werden. Neben den klassischen Akteuren im Katastrophenschutz spielen unter anderem der Öffentliche Gesundheitsdienst, Veterinäre, kommunale Ordnungsdienste, Abwasserexperten, Schulbehörden und viele mehr eine wichtige Rolle. So ist der Öffentliche Gesundheitsdienst wahrscheinlich so gefordert wie noch nie und konnte einen wesentlichen Beitrag zu den Eindämmungsmaßnahmen durch Kontaktnachverfolgung leisten. Davon ist man jedoch mittlerweile weit entfernt. Es fehlt an Personal und an digitalen Prozessen. Aber auch andere Akteuere können neue Impulse liefern. So können Abwasserexperten für die frühzeitige Erkennung von Hotspots durch Abwasseranalysen durchführen. Ebenso führt die Pandemie vor Augen, dass der Katastrophenschutz zunehmend auch grenzüberschreitend gedacht werden muss und die Bewältigung nur im Verbund geschehen kann. Doch dazu fehlt es an einer durchgängigen digitalen Plattform für alle Behörden. Die aktuelle Krise zeigt auch, dass der Resilienz mehr Bedeutung zukommen muss. Doch nicht etwa nur durch Trinkwasservorräte und Spirituskocher, sondern durch Stärkung der Strukturen im staatlichen und kommunalen Sektor. Belastbarkeit, Digitalisierung und Krisenstabstraining in Sachen Kreativität, nicht die für ewig formulierten und abgehefteten Notfallpläne.
Der zukünftige Katastrophenschutz muss also völlig neu und umfangreicher gedacht werden. Der Gesprächsbedarf in der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr ist groß. Mit dem „Digitalen Katastrophenschutzkongress“ hebt der Behörden Spiegel die Diskussionen ins Digitale. Auf diesem Kongress werden die aktuellen und drängenden Themen der Community angestoßen und diskutiert. Natürlich sind Mobilität, Kommunikation und Selbstschutz auch Themen auf dem Kongress.

 

Online Anmeldung

 

Weitere Informationen über diesen Termin…

Zugeordnete Kategorie(n):
Artikelaktionen