One
 
Two
Sehen Sie hier ein Kurzvideo über KaVoMa

Uni Bonn TV

Stellenausschreibungen

Aktuelle Stellenangebote werden intern an KaVoMa-Studierende und -Alumni  geschickt. Hinweis für Arbeitgeber und Interessierte siehe Stellenangebote.


 
Sie sind hier: Startseite 20. Europäischer Polizeikongress

20. Europäischer Polizeikongress

Kurzübersicht
Art des Termins
  • Kongress
Wann 21.02.2017 00:00 bis
22.02.2017 00:00
Wo Berlin
Termin übernehmen vCal
iCal

Der 20. Europäische Polizeikongress des Behörden Spiegel widmet sich am 21. und 22. Februar 2017 im Berlin Congress Center (bcc) dem Themenkomplex „Europa grenzenlos? Freiheit, Mobilität, Sicherheit“. Er ist mit seinem zweitägigen Hauptprogramm und über 20 Fachforen – in denen weitere relevante strategische, politische und technische Themen erörtert werden – sowie etwa 1.500 Teilnehmern aus dem In- und Ausland – Europas führender Kongress zum Thema Innere Sicherheit. Die Zusagen von diversen hochrangigen Referenten wie u.a vom Bundesminister des Innern der Bundesrepublik Deutschland, Dr. Thomas de Maizière, vom Exekutivdirektor von Frontex, Fabrice Leggeri, der Präsidentin von Eurojust, Michèle Coninsx, der Direktorin des Bundesamtes für Polizei (fedpol) der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Nicoletta della Valle, des Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Dr. Hans-Georg Maaßen, der Landesinnenminister aus Bayern sowie Niedersachen und Führungskräften von Europol, eu-LISA, der Bundespolizei und des BKA liegen bereits vor.

Wie in den Vorjahren auch findet parallel zum Hauptprogramm des zweiten Kongresstages ein Anwenderforum für Angehörige der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) statt. Dieses Mal widmen sich die Vorträge der Veranstaltung der All-IP-Transformation im Bereich des Digitalfunks und der Zukunft der mobilen Breitbandkommunikation. Premiere feiert dagegen das Forum „Behörden- und Unternehmensschutz“, das am 21. Februar 2017 zwischen 14:15 und 19:15 Uhr parallel zum Hauptprogramm des 20. Europäischen Polizeikongresses stattfindet.

Ebenfalls Tradition hat die Verleihung des „Zukunftspreises Polizeiarbeit“. Dieser wird schon zum fünften Mal verliehen und ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert. Mit der Ehrung werden herausragende Abschlussarbeiten (Diplom-, Bachelor-, Master-Arbeiten) von Studenten in den Fachhochschulbereichen Polizei, Justizvollzug und Sicherheitsmanagement sowie kriminologischer Institute der Universitäten ausgezeichnet.


Die Sicherheitsdebatte wird auch im Jahr 2017 nicht an Dynamik und Brisanz verlieren. Terrorismus, Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte, linksextremistische Gewalt, Eigentumsdelikte und Cyber Crime – all diese Bedrohungslagen haben gemeinsam, dass diese nicht an staatlichen Grenzen Halt machen oder durch ein verändertes Grenzregime Verstärkung erfahren. Um diesen Phänomenen stringenter entgegenwirken zu können, ist eine intensivere Kooperation nicht nur der EU- Mitgliedsstaaten unerlässlich.

Der 20. Europäische Polizeikongress trägt daher in seinem Jubiläumsjahr den Titel: Europa – grenzenlos?

Weitere Informationen über diesen Termin…

Zugeordnete Kategorie(n):
Artikelaktionen